In stillem Gedenken an unsere verstorbenen Mitglieder und Freunde

Uwe Petri trat am 03.01.1993 nicht nur Gründungsmitglied der Bayernfront Frieda bei, sondern war in den ersten Jahren auch stellvertretender Vorsitzender. Danach fungierte er viele Jahre als Beitragskassierer und blieb auch nach seinem beruflichen Umzug Richtung Tuttlingen ein treues Mitglied der Bayernfront Frieda und war bei jedem seiner häufigen Besuche in der Heimat ein ständiger Gast beim gemeinsamen Fußballgucken. Darüber hinaus war er bei allen Feiern und den meisten Fahrten ein zuverlässiger und gern gesehener Teilnehmer. Selbst im Verlauf seiner heimtückischen Krankheit, der er nach schwerem Kampf am 19.07.1998 im Alter von gerade einmal 30 Jahren
erlag, hielt er stets Kontakt zu seiner Bayernfront Frieda.
Er war der Hauptgrund, warum wir uns dazu entschlossen haben, das Elternhaus Göttingen für das krebskranke Kind jährlich finanziell zu unterstützen.


Ralph Ruppert wurde am 31.07.1963 geboren und trat am 30.08.2003 in die Bayernfront Frieda ein. Während seiner gut 6-jährigen Mitgliedschaft hat er durch seine nette und lustige Art deutliche Spuren bei uns hinterlassen. Durch einen tragischen Arbeitsunfall wurde er am 30.11.2009 nicht nur aus unserer Mitte, sondern vor allem aus seiner noch jungen Familie gerissen. Es hat lange gedauert, bis wir uns alle von diesem Schicksalsschlag erholt haben.

Wir werden unseren Ralph nicht vergessen.


Thomas Hering wurde am 28.08.1961 geboren und trat am 18.09.2004
(zusammen mit seinem Sohn Marcel) in die Bayernfront Frieda ein.
Im Altern von nur 49 Jahren ging er am 02.07.2010 für immer von uns.
Wir werden ihn als lustigen, spendablen und sehr aktives Mitglied in ewiger Erinnerung behalten.


Michael Rehbein wurde am 04.06.1968 geboren und trat am 28.10.2006 in die Bayernfront Frieda ein. Durch seine stets freundliche, lustige und offene Art gewann „Böde“ schnell viele Freunde bei uns und war immer ein (ge)wichtiges Mitglied unseres Fanclubs. Leider verstarb er völlig überraschend im Alter von nur 44 Jahren am 19.11.2012 und hinterließ (nicht nur in der Bayernfront Frieda) eine große Lücke.

Wir werden ihn immer in Erinnerung behalten.


Günter Becker war nicht nur Gründungsmitglied der Bayernfront Frieda, sondern aufgrund seines frühes Geburtsdatums (18.08.1930) lange Jahre unser ältestes Mitglied. Trotz der Tatsache, dass er nur sehr selten an den Fanclub-Aktivitäten teilnehmen konnte, war er uns doch immer eng verbunden und verfolgte stets die Ergebnisse des Rekordmeisters. Auch aufgrund seines Alters wurde er laut Vorstandsbeschluss ab Juli 2003 bis zu seinem Tod am 16.04.2014 von der Beitragszahlung befreit. Wir werden Gottsche’s Opa nicht vergessen und ihm ein ehrendes Andenken bewahren.


Nur einen Tag nach dem ehrenvollen Ausscheiden unseres FC Bayern in der Champions League wurde unser Fanclub von einer ungleich schlimmeren Nachricht erschüttert. Unser Mitglied Stefan „Biggi“ Pippert hat in den Morgenstunden des 13.05.2015 im Krankenhaus Mühlhausen den aussichtslosen Kampf gegen seine heimtückische und schwere Krankheit im Alter von nur 35 Jahren verloren.

„Biggi“ trat bereits am 01.09.1994 der Bayernfront Frieda bei und war mit über 20 Jahren Mitgliedschaft eine unserer treuesten Seelen und langjährigsten Mitglieder. In dieser Zeit hat er durch sein Wirken unauslöschliche Erinnerungen und manche Anekdote hinterlassen. Offensichtlich wollte er uns erst dann verlassen, als er wusste, dass sein und unser FC Bayern das Spiel gegen den FC Barcelona gewonnen hatte…

Wir verlieren mit ihm aber nicht nur ein treues Mitglied, sondern auch einen Freund und guten Menschen. Viele von uns kannten ihn darüber hinaus auch als aktiven Tischtennisspieler und Radfahrer. Unser tiefes Mitgefühl gehört in diesen schweren Stunden vor allem seiner Familie.

Biggi mach‘s gut – wir werden Dich niemals vergessen !