Jahreshauptversammlung 4. Januar 2014

Am 04. Januar 2014 fand die alljährliche Jahreshauptversammlung der Bayernfront Frieda in deren Stammgaststätte "Klamotte" in Meinhard-Grebendorf statt. Um 15.00 Uhr konnte der 1. Vorsitzende, Matthias Schott 44 von derzeit 115 Mitgliedern zu der Versammlung begrüßen. Neben einem ausführlichen Rückblick auf das Jahr 2013 standen vor allem auch die diesjährigen Neuwahlen des Vorstandes auf dem Programm. Matthias Schott lieferte zunächst einen kurzweiligen Rückblick auf das bis dato erfolgreichste Jahr des FC Bayern, welches mit insgesamt 5 Titeln aus Sicht der Bayernfans wohl kaum Wünsche offen ließ. Doch das Jahr 2013 war nicht nur in der Bayern Historie ein besonderes Jahr, feierte man doch als eingetragener Fanclub Bayernfront Frieda seit der Gründung 1993 auch das 20-jährige Bestehen. Das zu dem Jubiläum veranstaltete Oktoberfest mit vorangegangenem Diskoabend erfreute sich nicht nur bei den Fanclubmitgliedern großer Beliebtheit.
Nachdem Matthias Schott geendet hatte, vervollständigte Marc Stieff als Vergnügungswart den Jahresbericht, ehe Claus Kemper als stellvertretender Kassenwart Einblick in die Finanzen gab.
Nach der Entlastung des Vorstandes standen dann die Neuwahlen an. Fast schon erwartungsgemäß wurden Matthias Schott als 1. Vorsitzender und Tanja Meister als 2. Vorsitzende mit einhelliger Zustimmung wieder gewählt und lenken auch weiterhin die Geschicke des Fanclubs. Ebenfalls weiterhin im Amt bleiben Marc Stieff als Vergnügungswart, Marco Raacke und Claus Kemper als Kassenwarte und die Beisitzer Kevin Albert und Marco Karges. Neu hinzugekommen sind Harald Küstner als stellvertretender Vergnügungswart, Martin Behrend als Beisitzer und Alexander Först als Schriftführer. Nach der Neuwahl der Kassenprüfer hielt Matthias Schott noch einen kurzen Ausblick auf das Jahr 2014, u.a. bemüht man sich noch innerhalb der Bundesliga Rückrunde eine Fahrt zu einem Heimspiel zu organisieren. Nach Anfragen und Anregungen durch Fanclubmitglieder fand auch wie gewohnt eine jährliche Verlosung von Sachspenden und Fanartikeln statt, deren Erlös zu gegebener Zeit einem guten Zweck zugeführt wird. Anschließend klang die Veranstaltung gemütlich aus.

Bericht Alex Först/Fotos J. Schröder